Biographie

Na internet:   Veja também:
Wikipedia   Biografia Abel Rocha: Versão 1650 toques
Currículo Lattes   Biografia Abel Rocha: Versão 3000 toques

ABEL ROCHA Dirigent

Opernspezialist,  Abel Rocha war künstlerischer Leiter des Teatro Municipal de São Paulo (Stadttheater von São Paulo) und Chefdirigent des Orquestra Sinfônica Municipal (Orchester des Stadttheaters von São Paulo), von 2011 bis 2012.

Seine Hingabe zur Oper hat ihn jedoch nicht von anderen Arten des Musikmachens ferngehalten. Im Gegenteil: seine herausragende Stellung in der brasilianischen Musikszene ist einer vielfältigen und vielseitigen Arbeit zu verdanken. So ist Rocha verantwortlich gewesen für die musikalische Leitung verschiedener Inszenierungen, Ballette und Theatervorführungen, und hat auch eine bedeutende Arbeit mit der Música Popular Brasileira (brasilianische populäre Musik), mit Musicals und Shows geleistet.

Im Opernbereich hat Abel Rocha bedeutende Werke der wichtigsten Komponisten des Genres dirigiert sowie musikalische Leitung geführt, vom Barock von Monteverdi bis zur Moderne von Schönberg und Debussy, über Händel, Mozart, Rossini, Donizetti, Verdi, Bizet und Puccini, unter anderen. Er hat auch die Weltpremiere der brasilianischen Opern O anjo negro (Der schwarze Engel) von João Guilherme Ripper und A tempestade (Der Sturm) von Ronaldo Miranda dirigiert, und war Sängerleiter und Dirigent der Cia. Brasileira de Ópera (Brasilianische Opernkompanie).

In den Jahren von 2004 bis 2009 hat Rocha eine bemerkenswerte Arbeit als künstlerischer Leiter und Chefdirigent der Banda Sinfônica do Estado de São Paulo (Symphonic Band des Bundesstaates São Paulo) geleistet, in der er eine grundlegende künstlerische und administrative Umstrukturierung unternahm, die zu einer grossen Auswirkung und Anerkennung in der brasilianischen klassischen Szene führte.

Als Orchesterdirigent hat Abel Rocha in den letzten Jahren auch mehrere symphonische Programme geleitet, mit den wichtigsten brasilianischen Orchestern, wie der Orquestra Sinfônica Brasileira (OSB), Sinfônica de Porto Alegre, Filarmônica de Minas Gerais, Sinfônica do Teatro Nacional Claudio Santoro (Brasília), Sinfônica do Estado de São Paulo (Osesp), Experimental de Repertório (OER), unter anderen. Im Jahr 2010 debütierte er als Gastdirigent der Orquestra Sinfônica do Sodre, von Montevideo, in Uruguay.

Neben seiner zahlreichen Verpflichtungen, hat Abel Rocha von 1983 bis zu 2009 auch den Chor Collegium Musicum de São Paulo geleitet. Die Gruppe, die inzwischen 43 Jahre besteht und von einer vielseitigen und ekletischen Praxis geprägt ist, ist oft eingeladen zur Teilnahme an Radio-und Fernsehprogrammen, Theateraufführungen, Konzerten und Opern, neben der Aufrechterhaltung ihrer eigenen Konzerte, Veranstaltungen und Festivals.

Abel Rocha ist auch bekannt für seine pädagogische Arbeit als einer der gefragtesten Lehrer für Orchesterdirigieren in Brasilien. Er war Professor und Dirigent in verschiedenen Musikfestivals und ist derzeit Professor für Dirigieren an der Universität UniFIAM/Faam und an dem Instituto de Artes der Staatsuniversität Unesp.

Nach seiner Ausbildung an der Staatsuniversität Unesp hat Abel Rocha ein Spezialisierungsstudium für Operndirigieren an der Robert-Schumann-Musikhochschule in Düsseldorf, Deutschland, abgeschlossen. Anschliessend erhielt Rocha seinen Doktortitel an der Unicamp (Universität Campinas), in dem er sich mit der Forschung zeitgenössischer Aufführungspraxis der Oper L’Orfeo von Claudio Monteverdi befasst hat. Seine Lehrer in den Ausbildungsjahren waren Hans Kast, Roberto Schnorrenberg und Eleazar de Carvalho.

Elaborado por Marcos Fecchio e desenvolvido por Comunic Publicidade.